"Die Schutzwirkung der Luftfeuchtigkeit löst sich im Wortsinne in nichts auf, sobald die Heizungen laufen und in der erwärmten Raumluft der Wassergehalt auf 30 Prozent und weniger abfällt. Die Viren behalten dann ihre volle Infektionsfähigkeit über lange Zeiträume. Die Ansteckungsgefahr verstärkt sich zusätzlich dadurch, dass die Schleimhäute austrocknen, so ihre natürliche Schutzwirkung verlieren und sich in ein Einfallstor für virale Ansteckungen verwandeln."

Dr.  med. Walter Hugentobler
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin

Gut zu wissen!

Kontaktieren Sie uns!

Sie benötigen weitere Informationen zu den Themen "kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL)", "Luftfeuchtigkeit", "Reinigung", "Service" oder "Raumluftqualität" im Allgemeinen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir beantworten gerne Ihre Fragen!