Trockene Luft im Winter

Winterzeit ist Erkältungszeit! 
Ein Bericht unseres Lieferanten und geschätzten Partner "Condair" (https://www.humilife.de/winterzeit-ist-erkaeltungszeit.html)

winterzeit 1500 x 600
 Warum ist die Luft im Winter besonders trocken?   

Kalte Luft hat ein weitaus kleineres Potenzial Wasser aufzunehmen als warme Luft. Dies bedeutet, dass kalte Luft physikalisch bedingt trockener ist. Beispielsweise kann 22°C warme Luft mehr als 16,7g Wasser pro Kilogramm Luft aufnehmen, wobei 0°C kalte Luft schon bei weniger als 3,8g Wasser pro Kilogramm Luft gesättigt ist.   

Im Winter haben wir also durch die kalten Temperaturen in der Natur sehr trockene Luft. Jedoch ist die Luft in unseren Wohnräumen häufig noch viel trockener. Wenn wir Lüften lassen wir die Winterluft in unsere Innenräume. Dabei bleibt die absolute Menge an Wasser zwar gleich, jedoch steigt mit dem Erwärmen der Luft das Potenzial Feuchtigkeit aufzunehmen stark an.   

Wenn keine Befeuchtung der Luft geschieht, sinkt die relative Feuchtigkeit rapide ab.

Erklärung zur Grafik:
Bei 22 °C kann max. 16,8 g Wasser pro kg Luft aufgenommen werden.
Bei 0 °C lediglich 3,8 g Wasser pro kg Luft!
HX-Diagramm
(Bild: Condair GmbH)

Mit der trockenen Raumluft steigt die Ansteckungsgefahr

Wenn die Grippewelle wieder einmal vor der Tür  steht, teilt sich das Land scheinbar in Geimpfte und alle anderen. Die einen sind guten Mutes, gegen die virale Bedrohung gerüstet zu sein, der Rest hofft, die nächsten kritischen Wochen ohne Infektion zu überstehen.

ansteckung-1500-x-600

Lüften im Winter 

Je kälter die Luft, desto weniger Wasser kann sie aufnehmen, daher ist die Luft im Winter in der Regel sehr trocken.   

Durch das Aufheizen von kalter Luft sinkt die relative Feuchte ab und die Luft versucht Wasser aus ihrer Umgebung zu entziehen.  Sie saugt also Wasser aus Mobiliar, Parkett, Kunstgegenständen oder dem menschlichen Organismus.
lueften im Winter
(Bild: Condair GmbH)

Lüften im Sommer 

Da warme Luft viel Wasser aufnehmen kann, ist die relative Luftfeuchtigkeit im Sommer meist angenehm hoch.
 
Es kommt deshalb nicht zu Austrocknungserscheinungen.
lueften im Sommer
(Bild: Condair GmbH)

Kontaktieren Sie uns!

Sie benötigen weitere Informationen zu den Themen "kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL)", "Luftfeuchtigkeit", "Reinigung", "Service" oder "Raumluftqualität" im Allgemeinen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir beantworten gerne Ihre Fragen!